Beerpong Spielregeln nach Guerilla Performance

Sportliches Verhalten
Beerpong ist ein besonderer und einzigartiger Zeitvertreib, bei welchem es dennoch hin und wieder hoch hergehen kann. Deshalb ist es wichtig, dass die Spieler immer daran denken, dass Beer Pong ein Spiel ist, das in erster Linie dafür gedacht ist Spaß zu haben! Respektieren Sie deshalb nicht nur das Spiel und den Schiedsrichter, sondern ebenso und besonders Ihre Mit- und Gegenspieler, denn jeder soll beim Beerpong Spaß haben!

Turnierregeln für Zweierteams

Turnierregeln für Dreierteams

 

Beerpong-Turniere mit Zweierteams

Aufbau des Spiels

  1. Es treten zwei Teams zu je 2 Spielern gegeneinander an
  2. Vor jedem Team stehen 6 Becher in Dreiecksform mit Spitze zum Gegner
  3. Pro Team wird 1 Liter Bier gleichmäßig auf die Becher verteilt (ca. 167 ml Bier pro Becher)
  4. Geworfen wird mit Tischtennisbällen
  5. Der Ellenbogen des Spielers darf beim Abwurf  die Tischkante nicht überschreiten
  6. Die Spielzeit beträgt 15 min pro Spiel (Für das Spiel um Platz 3 und das Finale wir die Zeit vorher extra bekannt gegeben)

Grundregeln

  1. Zu Beginn tritt jeweils ein Teammitglied zu Stein-Schere-Papier an. Der Gewinner beginnt
  2. Jedes Team hat abwechselnd zwei Würfe. Die Reihenfolge der Spieler pro Team ist dabei egal
  3. Nachdem alle Spieler eines Teams geworfen haben, müssen die direkt getroffenen Becher vom gegnerischen Team ausgetrunken werden
  4. Nur bei 3 verbleibenden Bechern kann zusammengestellt werden (Dreieck mit Spitze nach vorn)
  5. Das Spiel ist beendet, wenn ein Team keine Becher mehr auf dem Tisch hat oder die Spielzeit abgelaufen ist
  6. Gewonnen hat das Team, das bei Spielende die meisten gegnerischen Becher getroffen hat
  7. Sollten beide Teams nach Ablauf der Spielzeit gleich viele volle Becher haben, so wird das Spiel unentschieden gewertet
  8. In den punktgewerteten Vorrunden: Damit beide Teams gleich oft werfen können, darf das Team, dass nicht angefangen hat, auch nach Ablauf der Spielzeit entsprechend viele Versuche nachziehen.
  9. In den Ausscheidungsrunden: Steht es nach Ablauf der Zeit unentschieden, kommt es zum „Sudden Death“. Dabei wirft jedes Team abwechselnd einmal, bis ein Becher getroffen wird und der Gewinner feststeht. Wer beginnt wird erneut ausgeknobelt. Die Becher bleiben unverändert stehen. Nachziehen ist nicht erlaubt.

Sonderfälle

  • Wird zweimal der selbe Becher getroffen, muss der getroffene und zwei weitere vom treffenden Team frei gewählte Becher getrunken werden
  • Kein Rauspusten beim Rollem am Rand
  • Keine indirekten Treffer und damit kein Abfangen
  • Vor einem Treffer “überrollte”/ berührte Becher, müssen nicht ausgetrunken werden

Turnierablauf

  1. In der Vorrunde werden die Teams in Gruppen aufgeteilt. Die Anzahl der Gruppen und Teams pro Gruppe richtet sich nach der Anzahl der Teams
  2. Jedes Team spielt einmal gegen jedes andere Team in der Gruppe
    • Getroffene Becher zählen als Tore bzw. Gegentore
    • Der Gewinner erhält drei Punkte
    • Bei Unentschieden erhält jedes Team einen Punkt
  3. Der Gruppenerste und -zweite kommen weiter
  4. Die Ausscheidungsrunden sind – je nach Anzahl der Teams – in Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- , Halbfinale, Spiel um Platz 3 und schließlich dem Finale aufgebaut.

Schiedsrichter und Strafen

  1. Jedes Spiel wird von einem Schiedsrichter geleitet
  2. Bei grobem oder wiederholtem Fehlverhalten trotz Verwarnung kann ein Strafbecher fällig werden. Dabei muss der betreffende Spieler einen Becher seines Teams austrinken.
  3. Geahndet werden kann:
    • Der Ellenbogen des Spielers überragt beim Abwurf die Tischkante deutlich
    • Der Spieler wirft so hart, dass ein Becher des gegnerischen Teams vom Tisch gestoßen wird oder umfällt
    • Beleidigen der Schiedsrichter
    • Spielverzögerung
    • Verrücken des Spieltisches
    • Abfangen von Bällen.
  4. Ist ein Team zum festgesetzten Spielbeginn nicht vollzählig am Spieltisch, so wird das Spiel mit drei Punkten und 6 : 0 Toren für das gegnerische Team gewertet
  5. Sind beide Teams nicht vollzählig, so ist das Spiel mit 0 : 0 Toren zu werten, sowie 0 Punkte für beide Teams

Download PDF: Beerpongregeln-2er-Teams (Stand: Dezember 2015)

 


Beerpong-Turniere mit Dreierteams

(Bis auf nachstehend angepasste Punkte gelten alle Regeln für Zweierteams)

Aufbau des Spiels

  1. Es treten zwei Teams zu je 3 Spielern gegeneinander an
  2. Vor jedem Team stehen 10 Becher in Dreiecksform mit Spitze zum Gegner
  3. Pro Team wird 1,5 Liter Bier gleichmäßig auf die Becher verteilt (ca. 150 ml Bier pro Becher)

Grundregeln

  1. Jedes Team hat abwechselnd drei Würfe. Die Reihenfolge der Spieler pro Team ist dabei egal
  1. Pro Spiel darf jedes Team zweimal zusammen stellen. Dies ist nur bei 6 (Dreieck mit Spitze nach vorn), 4 (Raute) oder 3 (Dreieck oder vertikale Linie) verbleibenden Bechern möglich.

Sonderfälle

  • Wird zweimal der selbe Becher getroffen, muss der getroffene und zwei weitere vom treffenden Team frei gewählte Becher getrunken werden
  • Wird dreimal der selbe Becher getroffen, muss der getroffene und vier weitere vom treffenden Team frei gewählte Becher getrunken werden

Schiedsrichter und Strafen

  1. Ist ein Team zum festgesetzten Spielbeginn nicht vollzählig am Spieltisch, so wird das Spiel mit drei Punkten und 10 : 0 Toren für das gegnerische Team gewertet

 

Download PDF: Beerpongregeln-3er-Teams (Stand: Dezember 2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.